Für wen und an was, haben die Personen, die für uns tätig sind, bereits gearbeitet?

Geschäftsführer Fred Bonekamp: „Für uns zählt, an welchen Projekten Mas-Da-Con-Mitarbeiter bereits beteiligt waren und welches Know-how sie aus den Projekten mitbringen. Denn dieses Spezialwissen ist ihr Kapital in der praktischen Anwendung bei Mas-Da-Con.“

Mitarbeiter, die für Mas-Da-Con tätig sind, haben in den vergangen Jahren bereits in nationalen und internationalen Projekten mit mittelständischen und großen Unternehmen zusammengearbeitet. Hier finden Sie einige Beispiele, die wir, um unsere Kunden zu schützen, anonymisiert haben.

Projektbeispiel A – national, Schwerpunkt Bankingplatform

In einem aktuellen Projekt ist ein Mitarbeiter von Mas-Da-Con bei einer großen Bank in Deutschland tätig bei dem eine SAP-Bankingplatform eingeführt wird, um verschiedene Altsysteme abzulösen unter Berücksichtigung einer SOA konformen Soll-Architektur. Dabei ging es in den verschiedenen Projektphasen aus Sicht der Mas-Da-Con um die folgenden Bereich:

  • Vor- bzw. Machbarkeitsstudie: Gaap-Analysen durchzuführen um daraus eine Soll-Architektur inklusive einer Implementierungs- bzw. Migrationsstrategie abzuleiten
  • Projektplanung: Entwicklung eines detaillierten Projektplans aus der der Soll-Architektur und Detaillierung der Konzepte
  • Projektdurchführung: detaillierte Analyse und Entwicklung des Detaildesigns und Realisierung der Themenbereiche

Projektbeispiel B – international; Schwerpunkt Bankingplatform

Bei der Einführung der SAP „Bankingplatform“ bei einer großen australischen Bank war ein Mitarbeiter von Mas-Da-Con als Solution-Architekt für das fachliche Design des SAP Geschäftspartner verantwortlich. Dieses umfasste neben der Beachtung der bankspezifischen Anforderungen auch die Berücksichtigung der Anforderung die sich aus der australischen Gesetzgebung ergab. Das Fachdesign musste zudem auch berücksichtigen, das die Einführung nicht als Big-Bang, sondern über einen Slave-Ansatz geplant war. Dieses bedeutete, dass das „neue Partner-Model“ über einen längeren Zeitraum per Schnittstelle aus dem „Alt-System“ versorgt werden musste.

Projektbeispiel C – national; Schwerpunkt Salesunterstützung

Bei einer großen Bank in Hamburg war ein Mas-Da-Con-Mitarbeiter im Rahmen der Sales-Aktivitäten für die Entwicklung des SAP-Geschäftspartner Lösungsbildes zuständig. Das Unternehmen stellte dabei eine Zielarchitektur für die Bereiche ATMs, Kassenapplikationen, Web-Banking und Geschäftspartner in einer komplexen Landschaft auf.

Projektbeispiel D – international, CRM-GP-Implementierung

Für eine große Bank in Südafrika ist ein Mas-Da-Con-Mitarbeiter bei der Bewertung einer bestehenden CRM-GP-Implementierung aktiv geworden. Im Detail kümmerte sich der Mitarbeiter um die Bewertung des existierenden Systems hinsichtlich der Ausrichtung auf eine serviceorientierte Architektur, um die Qualität des existierenden Solution-Designs und der damit in Verbindung stehenden Roadmap. Auch bewertete der Mitarbeiter abschließend, ob eine Upgradefähigkeit von CRM 5 auf CRM 7 möglich ist.

Projektbeispiel E – internationl, Schwerpunkt Banking

Für eine Schweizer Kantonalbank entwickelte ein Mitarbeiter von Mas-Da-Con eine Lösung für die Versorgung von Geldautomaten und Filialkassen mit Münzen, Noten und Devisen – auf Basis von SAP MM, SD und des Geschäftspartners. Hinter dem Projekt verbergen sich die einzelnen Prozessschritte der Abbildung von Lieferstellen, Bestell-Berechtigungen sowie von Hinterlegungen der Abrechnungsinformationen auf Produktebene (auf Basis der Standing-Instructions innerhalb des SAP Geschäftspartners).

Auch bei Nichtbanken z. B. einer größeren deutschen Krankenkasse war ein Mas-Da-Con-Mitarbeiter in den letzten Jahren tätig. Dort war er für die Betreuung und Weiterentwicklung einer Schnittstelle zur Anbindung des SAP-Claim-Managements an die bestehenden Altsysteme zuständig.